myballpythons.com
Facebook Fanpage Follow myballpythons.com on Twitter Google Plus Fanpage myballpythonscom @ Instagram

Abgottschlange - Boa constrictor

Boa constrictor Nahaufnahme des Kopfs

Die Abgottschlange, besser bekannt als Boa constrictor, wird auch Königsschlange, Königsboa oder Abgottboa genannt. Die Reptilien leben in Mexiko und erstrecken sich bis ins südliche Südamerika. Diese Schlange ist die einzige Art der sogenannten monotypischen Gattung Boa.


Das Reptil zeichnet sich durch seine großartige Vielfalt aus. Die Schlange tritt in zahlreichen Erscheinungsbildern in zahlreichen Unterarten auf. Die Größe der Abgottschlange kann je nach Unterart variieren. So wird die Boa c. Imperator durchschnittlich 1 Meter lang und die Boa constrictor durchschnittlich 3 Meter. Die Männchen bleiben dabei meist 30 bis 40 cm kleiner als die Weibchen. Die größte Schlange dieser Gattung wurde 3,60 Meter lang und lebte im Guyana Zoological Park in Guyana. Neben der Größe, kann auch die Färbung der einzelnen Unterarten sehr unterschiedlich ausfallen.

Aussehen der Abgottschlange

Die Färbung der Abgottschlange kann Weiß, Rot, Braun oder fast Schwarz sein. Eine besonders große Farbvielfalt weist die Unterart Boa c. Imperator auf. Zwar kann die Grundfärbung der Reptilien stark variieren, dennoch tragen alle Abgottschlangen, unabhängig von ihrer Unterart dunkel umrandete Sattelflecken auf dem Rücken. Diese können in der Form je nach Unterart variieren. Die Schlange besitzt die Eigenschaft, dass sie ihre Farbe je nach Temperatur aufhellen oder abdunkeln kann. Ein Reptil, das im Schatten dunkel gefärbt ist, kann seine Farbe also durch Sonneneinstrahlung um mehrere Farbtöne aufhellen.

Verbreitung, Lebensraum und Klimabedingungen der Abgottschlange

Das Reptil lebt an der West- und Ostküste Mexikos und erstreckt sich über Zentralamerika bis hin nach Argentinien. Je nach Unterart bewohnen die Schlangen unterschiedliche Lebensräume. Meistens sucht die Abgottschlange jedoch Gegenden in Gewässernähe mit hoher Luftfeuchtigkeit und dichten Büschen auf. Es gibt jedoch auch Tiere, die Halbwüsten bevorzugen.


Die Abgottschlange ist dämmerungs- und nachtaktiv. Sie versteckt sich tagsüber in Höhlen oder hohlen Bäumen und nimmt gelegentlich ein Sonnenbad. Die Jungtiere halten sich bevorzugt im Baumgeäst auf. Erwachsene Tiere sind aufgrund ihres Gewichtes fast alle bodenbewohnend, wobei die St.-Lucia-Boa auch als erwachsene Schlange in Bäumen lebt.


Im Terrarium gehalten bevorzugt die Abgottschlange im Sommer eine Temperatur im Bereich von 26 bis 30°Celsius. In freier Wildbahn beträgt die Temperatur zwischen 35 bis 40°Celsius. Nachts sollte die Temperatur zwischen 18 und 20° Celsius betragen. Die Luftfeuchtigkeit beträgt am Tag zwischen 50 und 60 Prozent und nachts zwischen 80 und 90 Prozent. Die Beleuchtungsdauer sollte im Sommer 12 bis 14 Stunden nicht überschreiten

Ernährung der Abgottschlange

Das Reptil bevorzugt warme Beute. Die Abgottschlange wartet entweder als Lauerjäger auf ihre Beute oder folgt den Duftspuren. Die Schlange frisst alles, was von der Größe geeignet ist, außer Insekten und Spinnen. So frisst sie unter anderem auch kleine Kaimane. Im Terrarium gehalten ernähren sich die Reptilien von Kleinsäugern und Küken, aber auch Kaninchen und Hasen kommen bei entsprechender Größe in Frage.