myballpythons.com
Facebook Fanpage Follow myballpythons.com on Twitter Google Plus Fanpage myballpythonscom @ Instagram

Regenbogenboa - Epicrates cenchria

Die Regenbogenboa (Epicrates cenchria) ist eine Art der Schlankboas (Epicrates). Die Schlange ist in verschiedenen Unterarten in Mittelamerika und im nördlichen Südamerika beheimatet. Die Reptilien können bis zu 2,30 Meter lang werden. Die Weibchen werden für gewöhnlich circa 2 Meter lang, während die Männchen mit circa 1,60 Meter deutlich kleiner bleiben.

Aussehen der Regenbogenboa

Regenbogenboa auf einem Baum

Die Regenbogenboa hat eine kupferrote bis orangefarbene Grundfarbe. Viele Unterarten werden im Alter zunehmend bräunlich. Die Schlange trägt auf dem gesamten Körper schwarze Kreise als Muster. Bei den meisten Tieren ist der Kopf von einem schwarzen Strich gezeichnet. Die Reptilien sind während ihrer Häutungsphase häufig fast ganz weiß, sodass die Musterung kaum noch erkennbar ist. Der Körper der Schlange ist mit irisierenden Schuppen bedeckt. Bei Sonneneinstrahlung und insbesondere bei Jungtieren sowie frisch gehäuteten Schlangen ist ein wunderbares regenbogenartiges Reflexionsmuster zu sehen, das der Regenbogenboa ihren Namen verleiht.


Ihren Namen hat die Regenbogenboa von ihrem Schuppenkleid zu verdanken. In der Sonne - oder sonnenähnlichem Licht - kann man man durch die prismatische Wirkung der Schuppen die Farben eines Regenbogens sehen.

Verbreitung, Lebensraum und Klimabedingungen der Regenbogenboa

Epicrates cenchria auf einem Ast

Das Reptil lebt in den tropischen Regenwäldern. Jungtiere leben bevorzugt in Bäumen. Erwachsene Schlangen sind ausschließlich Bodenbewohner. Sie sind unter anderem in felsigen, baumkargen Gebieten und in Kulturland verbreitet. Meistens halten sich die Tiere in Gewässernähe auf.


In den Regenwäldern herrscht eine durchschnittliche Temperatur von 25 bis 27° Celsius, bei einer Niederschlagsmenge zwischen 2.100 mm und 3.400 mm je nach Standort. Das Klima ist dementsprechend sehr warm und feucht.


Wird die Regenbogenboa im Terrarium gehalten, sollte die Temperatur zwischen 25° Celsius und 32° Celsius liegen, bei einer Luftfeuchtigkeit von 70 bis 90 Prozent. Ferner ist darauf zu achten, dass für eine ausreichende Belüftung gesorgt ist. Zugluft ist allerdings zwingend zu vermeiden.

Ernährung der Regenbogenboa

Das Reptil ernährt sich von verschiedensten Nagern wie Mäusen und Ratten. In Terrariumhaltung werden Jungtiere einmal wöchentlich gefüttert. Erwachsene Regenbogenboas müssen nur alle zwei bis drei Wochen gefüttert werden. Die Schlange neigt schnell zur Verfettung. Aus diesem Grund sollte sie nicht häufiger fressen, es sei denn, sie ist krank.